Wissen

Home/Wissen

WERDE EIN KOMPLETTER LÄUFER!

Um langfristig gesund und erfolgreich zu laufen, spielen neben dem klassischen Lauftraining verschiedene weitere Faktoren eine wichtige Rolle. Trainingsplanung mit System, eine gute Lauftechnik und Athletik als ergänzendes Training, welches vor allem die Kräftigung von Rumpf,  Beinachse und Armen sowie die Regeneration beinhaltet.

TRAININGS PLANUNG

Um optimal für einen Marathon oder Halbmarathon vorbereitet zu sein, lohnt es sich mit System zu trainieren. In unseren Downloads findest du Trainingspläne, welche dich durch flexible Anpassungen zu deinem Halbmarathon- oder Marathonziel bringen werden. Die Pläne sind nach dem Ampelprinzip aufgebaut, nach welchem Viktor Röthlin selbst trainiert hat.

Eine gute Variante ist auch die Trainings-Steuerung via running.COACH, welche dir einen individuell auf dich abgestimmten Trainingsplan erstellt und auf dein Feedback reagiert.

LAUF-ABC UND KOORDINATION

Wer regelmässig Lauf-ABC und Koordinationsübungen in sein Training einbaut, kann damit seine Lauftechnik verbessern. Entscheidend ist, dass die Übungen mehrmals wöchentlich und in einem frischen Zustand ausgeführt werden. Idealerweise absolviert man nach dem Warm Up jeweils während 5 bis 10 Minuten ein Set an Koordinationsübungen.

ATHLETIK

Wenn jemand mit dem Laufen beginnt, gehört spezifisches Krafttraining sicherlich nicht als erstes in seinen Trainingsplan geschrieben. Rumpfstabilität hingegen schon! Jeder Läufer sollte mindestens 2 Mal pro Woche während 10 Minuten Kräftigungsübungen für den Rumpf absolvieren.

Auch Dehnungs- und Entspannungsübungen sind ein wesentlicher Teil eines kompletten Trainings. Mit einfachen Übungen kann die Flexibilität in der Muskulatur und dem Bindegewebe erhalten werden.

Nachstehend findest du Ideen für dein Athletik-Training.

X